51854
post-template-default,single,single-post,postid-51854,single-format-standard,eltd-core-1.1.3,schön.-warm.-child-theme-ver-1.0.0,borderland-theme-ver-2.0.4,ajax_fade,page_not_loaded,smooth_scroll,paspartu_enabled,paspartu_on_bottom_fixed, vertical_menu_with_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive
Die Ofenmacherei

Generation Ofenbauer

In Zeiten von Fachkräftemangel haben viele Betriebe Probleme anständiges Personal oder gar eine geeignete Nachfolge zu finden. Besonders im Handwerk ist dieses Thema akuter denn je. Umso mehr freut es uns, dass unser Sohn Sebastian vor drei Jahren seine Lehre bei uns im Betrieb begonnen hat. Seither wurde viel gepaukt, gekachelt, verputzt und verfeuert. Nach drei knackigen Lehrjahren in der Ofenmacherei und an der Robert-Mayer-Schule in Stuttgart hat unser Jüngster seit wenigen Tagen seinen Abschluss zum Ofen- und Luftheizungsbauer in der Tasche.

Bereits im März hat Sebastian die theoretische Prüfung geschafft und am Dienstag, den 17. Juli, musste er in der Praxis beweisen, wo der Ofenbauer die Kacheln hat: neben Kachelbearbeitung, hat er dabei auch sein Löt- und Schweißtalent unter Beweis gestellt. Am Ende hat sich die Mühe gelohnt, die Arbeit wurde belohnt und die Prüfung gemeistert – der Meistertitel soll übrigens folgen…

Das Kapitel Ausbildung ist abgeschlossen. Wir sind gespannt, was kommen wird, freuen uns riesig über sein Talent und lassen nun feierlich die Kacheln – nein – die Korken knallen:
auf die neue Generation Ofenbauer!