51425
post-template-default,single,single-post,postid-51425,single-format-standard,eltd-core-1.1.3,schön.-warm.-child-theme-ver-1.0.0,borderland-theme-ver-2.0.4,ajax_fade,page_not_loaded,smooth_scroll,paspartu_enabled,paspartu_on_bottom_fixed, vertical_menu_with_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive
ofenmacherei-vorher-nachher-post-03

Sauber!

Es muss nicht immer alles neu gemacht werden! Wir, die Ofenmacherei, sorgen auch dafür, dass alte Kachelöfen wieder in neuem Glanz erstrahlen. Bei dem dargestellten Beispiel wurde der alte Grundkachelofen abgebaut und anschließend wieder neu aufgesetzt bzw. „umgesetzt“, so die genaue fachliche Bezeichnung. Im Jahr haben wir etwa fünf bis acht solcher „Umsetzer“-Aufträge.

Bei den aufgeführten Arbeiten wurde die alte Kachelware sorgsam und liebevoll „aufgehübscht“ und anschließend wieder verarbeitet. Alle anderen Elemente des Ofens wurden neu eingebaut, damit das gute Stück die nächsten 30 bis 50 Jahre wieder ordentlich und einwandfrei einheizen kann. Besonders urig bei diesem Grundkachelofen: die Schwarzwälder Gewölbefeuerung, die damals wie heute prima zum Brotbacken geeignet ist.

Wie auf den Bildern außerdem zu sehen ist, legt die Ofenmacherei bei der Arbeit großen Wert auf Sauberkeit. Daher ziehen wir bei solchen „Umsetzern“ Staubwände ein und decken die Fußböden gründlich ab, damit diese geschützt sind und Dreck und Staub nicht im ganzen Haus herumgewirbelt werdens. Das Ergebnis: sauber![/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

ofenmacherei-vorher-nachher-post-02

vorher

ofenmacherei-vorher-nachher-post-01

nacher

Die Arbeitsschritte